Wärmeschutz rechnet sich.

Über die Fenster geht im Verhältnis zum Rest des Hauses die meiste Wärme verloren. Fenster die technisch und energetisch veraltet sind, haben deutliche Schwachstellen in der Wärmedämmmung. Moderne Energiesparfenster dagegen sind mit hochwirksamen Wärmeschutzgläsern, dämmenden Profilrahmen und innovativen Dichtungssystemen ausgestattet. Damit senken Sie nicht nur dauerhaft Ihren Energieverbrauch, sondern schonen gleichzeitig durch einen geringeren CO2-Ausstoß die Umwelt.

Der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) ist die Maßeinheit (W/m²K) zur Ermittlung des Wärmeverlustes z.B. eines Fensters (Uw-Wert).

Generell gilt die Faustregel: Je niedriger der Uw-Wert, desto besser ist das Fenster gedämmt.

1

Einfachglas 70er/80er Jahre                                Uw 5,8 W/m²K

Isolierglas bis 1995                                                 Uw 3,0 W/m²K

2-fach Wärmeschutzglas Ug 1,1                         Uw 1,1-1,3 W/m²K
Randverbund warme Kante*

3-fach Wärmeschutzglas Ug 0,6                         Uw 0,80 – 0,85 W/m²K
Randverbund warme Kante*

1

* Unsere Kunststoff-Fenstersysteme sind serienmäßig mit dem wärmedämmenden Glasrandverbund „warme Kante“ ausgestattet. Weitere Informationen dazu unten.

Energieverlust = U-Wert

Der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) ist die Maßeinheit (W/m²K) zur Ermittlung des Wärmeverlustes z.B. eines Fensters (Uw-Wert).

Generell gilt die Faustregel: Je niedriger der Uw-Wert, desto besser ist das Fenster gedämmt.

1

Einfachglas 70er/80er Jahre                                Uw 5,8 W/m²K

Isolierglas bis 1995                                                 Uw 3,0 W/m²K

2-fach Wärmeschutzglas Ug 1,1                         Uw 1,1-1,3 W/m²K
Randverbund warme Kante*

3-fach Wärmeschutzglas Ug 0,6                         Uw 0,80 – 0,85 W/m²K
Randverbund warme Kante*

1

* Unsere Kunststoff-Fenstersysteme sind serienmäßig mit dem wärmedämmenden Glasrandverbund „warme Kante“ ausgestattet. Weitere Informationen dazu unten.

U-Wert – Was ist das?

Die U-Werte eines Fensters sind entscheidend für die Einhaltung der Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) in Neubau und Sanierung sowie die Bewilligung von staatlichen Fördermitteln (www.kfw.de).

Der Wärmedurchgangskoeffizient Uw-Wert bezieht sich auf das gesamte Fenster. In diesen Wert fließen Ug-Wert, Uf-Wert und die Wärmeleitfähigkeit des Glasrandverbundes (Psi) sowie die Fenstergröße ein.

Uw-Wert (window) = U-Wert des gesamten Fensters

Ug-Wert (glazing) = U-Wert der Fensterverglasung

Uf-Wert (frame) = U-Wert des Fensterrahmens

Randverbund warme Kante

Wärmeverluste treten nicht nur direkt am Glas auf, auch der Randverbund der Scheiben – beispielsweise aus Aluminium – kann zu erheblichen Temperaturverlusten führen.

Der  sogenannte Randverbund „warme Kante“ ist mit hochdämmendem Kunststoff beschichtet und reduziert so weitere Wärmeverluste. Dies führt nicht nur zu einer zusätzlichen Energie- und Heizkostenersparnis, sondern vermindert auch die Bildung von Schwitzwasser und somit die Gefahr von Schimmelbildung.

Unsere Kunststoff-Fenstersysteme sind serienmäßig mit dem Glasrandverbund „warme Kante“ ausgestattet.